Sonntag, 29. Mai 2016

Damenmode im Wechsel der Jahrzente - Die 50er / Female Fashion of the 50s

Ruft man sich die 50er Jahre ins Gedächtnis, wird einem recht schnell bewußt, daß diese schon fast 70 Jahre zurückliegen, wobei man schon mal vergessen kann, daß dieses Jahrzehnt durchaus als eine Art Neubeginn der Mode angesehen werden kann.

Die Schrecken des 2. Weltkriegs liegen ein paar Jahre zurück und eine gewisse Normalität wird langsam wieder alltäglich. Das Land befindet sich gerade in der Zeit des sogenannten "Wirtschaftswunders", was dazu führt, daß Mode im Allgemeinen einen anderen Stellenwert einnimmt. Die Zeiten des "reinen" Tragens von Kleidung scheinen gezählt, denn frau schaut nun bewußt auf einen gewissen modischen "chic". Neueröffnete Kaufhäuser und Boutiquen werben mit toller und frischer Mode in großen Schaufenstern, was die Frau von damals neugierig und modebewußt machte.

Modisch zeigen sich die Frauen nun selbstbewußt und drückten dies bsw. damit aus, daß Hosen in der Damengunst fast kaum mehr Interesse fanden. Stattdessen herrschte fast schon eine "Konkurrenz" unter zwei bestimmten Rockarten: dem Petticoat und dem Bleistiftrock. Als Oberteil kombinierte frau dazu standesgemäß eine Bluse, was dem modischen Auftreten zur damaligen Zeit eine enorm elegante Note verlieh. Es wurde aber auch darauf geachtet, was man unter der Oberbekleidung trug. So kam auch das Tragen von Miedern wieder in Mode, vor allem bei den Damen die nicht von Natur aus über eine Wespentaille verfügten.

Die 50er Jahre waren noch von neumodischen engl. Modeausdrücken befreit, was dazu führte, daß man damals unter Pumps noch den Stöckelschuh verstand. Dieser Schuhtyp war äußert beliebt und beherrschte die Regale der Schuhgeschäfte. Letztendlich musste die "elegante Dame von damals" auch noch Ihren Kopf beschmücken: Hüte waren eine Art Aushängeschild für Stil und Eleganz und musste modisch an die Kleidung angepasst werden. Abends glänzte man in edlen Cocktail-Kleidern bei Feierlichkeiten und verdrehte dabei so manchem Mann den Kopf.


Angesagtes der 50er - kurz & knapp:


Designer:
Christian Dior

Ikonen:
Coco Chanel, Romy Schneider

Make Up:
Lidschatten verschwindet, Rouge wird dezenter, flüssiger Eyeliner ziert das obere Lid, roter Kussmund

Must-Haves:
Petticoat, Hut

Innovationen:
Lippenstift mit Drehmechanik

Ihr habt modische Erfahrungen über dieses Jahrzehnt? Dann bitte schreibt dies in die Kommentare. Danke!

Kommentare:

  1. Liebe Jennifer,

    Dein Überblick ist prägnant und erwähnt wirklich alles Wesentliche. hat Spaß gemacht, ihn zu lesen.
    Es stimmt, die Mode bekam damals einen neuen, höheren Stellenwert, 1950 wurde die erste Miss Germany gekürt.
    Der Petticoat ließ sich übrigens mit Zuckerlösungen u.ä. steifer machen!
    Die Nylons wurden noch mit Strapsen getragen und hatten meist noch Nähte, was das Überstreifen erschwerte und Konzentration erforderte. Nylons mit Laufmaschen wurden noch zur Reparatur gebracht. Auch haltlose kamen in Mode.
    Pferdeschwänze waren angesagt, lockere Haare mit Haarreifen oder Stirnbändern zurückgehalten.
    Am Strand gab es die ersten Bikinis, für viele amoralisch.
    Um in Form zu bleiben, besorgten wir uns Hula-Hoopreifen.
    Ich freue mich auf die nächste Ausgabe.

    Liebe Grüße

    Felicitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Felicitas, danke für deine weiteren Einblicke in die damalige Zeit! Richtig, damals wurden noch Strümpfe mit Strumpfhaltern getragen - war eben so üblich.

      Liebe Grüße

      Jennifer

      Löschen
  2. Leider habe ich mit den 50igern und ihrer Mode kaum Kontakt gehabt. Allerdings würde ich sehr gern mal einen Petticoat tragen. Das ist sicher toll, wenn ein Rock so schön schwingt und bauscht.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ela,

      "Leider habe ich mit den 50igern und ihrer Mode kaum Kontakt gehabt." - da geht es dir wie mir. Aber heutzutage an einen Petticoat zu kommen, ist sicher nicht schwierig, bekommt man sicher ganz gut zu kaufen. Leider sollen Röcke bei mir nicht "schwingen" oder "bauschen", deshalb hätte ich damals wahrscheinlich auch schon zum Bleistiftrock gegriffen...;-)

      Liebe Grüße

      Jennifer

      Löschen
  3. Klasse sieht das aus.
    Meine Mutter war Damenschneidermeisterin, geboren 1934. Es gibt natürlich haufenweise Bilder und Erzählungen über Kleider, die sie für sich und andere genäht hat.
    Auch mein Dad schwärmt noch heute, dass die Mädchen beim Tanzen IMMER schicke Kleider trugen.
    Aus den 50er Jahren ist hier leider nicht mehr viel vorhanden. Außer einer mit Perlchen bestickten Corsage.
    In 60er Jahre Kostümen meiner Mutter habe ich die liebe Ela mal Fotografiert. Den Post verlinke ich beim nächsten Mal gerne hier.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sunny,

      wow, da hast du ja eine richtig gute Quelle über die damalige Mode zur Hand. Finde ich super!

      "Auch mein Dad schwärmt noch heute, dass die Mädchen beim Tanzen IMMER schicke Kleider trugen." - Wenn man sich Filme aus den 50ern ansieht, dann kann ich dem nur zustimmen. Sehe da fast keine Frau die mal Hosen trägt - wie sich die Zeiten verändert haben...

      "In 60er Jahre Kostümen meiner Mutter habe ich die liebe Ela mal Fotografiert. Den Post verlinke ich beim nächsten Mal gerne hier." - super!!! Schicke mir den Link doch bitte per mail, dann kann ich diesen gleich mit in meinen Beitrag über die 60er Jahre einbauen.

      Liebe Grüße

      Jennifer

      Löschen
  4. such an interesting post! I love fashion from the fifties because it is very feminine and ladylike.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thanks my dear. do you have clothings from this time? Maybe a post about it on your blog?

      Jennifer

      Löschen
    2. No, I don't think I have anything from the fifties. The 'oldest' items in my closet are from the seventies. I would like to have a clothing item from the fities but they are hard to find.

      Löschen
    3. "The 'oldest' items in my closet are from the seventies." - maybe this is something for my post about fashion of the 70s? Do you have pics they i can use for it?

      Jennifer

      Löschen
  5. Liebe Jennifer,
    mir hat die Mode in den 50er richtig gut gefallen. Meine Mutter trug gern taillierte Kleider und auch mir gefällt dieser X-Stil ganz besonders gut. Wenn dei Ausschnitte ein bisserl tiefer sind als in den 50ern (und nicht ganz so brav) mag ich's allerdings noch lieber ;o)
    Alles Liebe von der Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/05/thema-palmol-was-konnen-wir-tun-teil-2.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Erfahrungsbericht!

      Jennifer

      Löschen
  6. Toller Beitrag über die Mode der 50er Jahre! Wie viele andere auch, gefällt mir der Stil dieser Zeit unheimlich gut, weil damals die Frauen noch Frauen sein durften ;-)
    Sehr gerne würde ich auch einmal so ein feminines Kleid mit Petticoat und einem schwingenden und bauschenden weiten Rock tragen. Bleistiftröcke gehören sowieso zum Standardoutfit ;-)

    Liebe Grüße,
    Nadine

    http://nadinecd.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine,

      danke für deinen Kommentar!

      "Sehr gerne würde ich auch einmal so ein feminines Kleid mit Petticoat und einem schwingenden und bauschenden weiten Rock tragen." - was hält dich davon ab?

      Liebe Grüße

      Jennifer

      Löschen