Freitag, 29. September 2017

Blogparade - Die schönen Seiten des Älterwerdens / Blogparade - The bright side of aging









Sonntag 17. September 2017 meyrose – fashion, beauty & me
Montag 18. September 2017 Zeitlos Bezaubernd
Dienstag 19. September 2017 Sabine Gimm
Mittwoch 20. September 2017 Oceanblue Style
Donnerstag 21. September 2017 Happyface313
Freitag 22. September 2017 Fran-tastic
Samstag 23. September 2017 Sunny’s side of life
Sonntag 24. September 2017 acht stunden sind kein tag
Freitag 29. September 2017 Jennifer Behrs

Kommentare:

  1. Hübsche Worte verpackt in einem sehr schicken Design. Danke für diesen sehr interessanten Einblick in dein bisheriges Leben. Ich glaube das du mit diesen Zeilen ein gutes Vorbild für andere Crossdresser abgibst, denn ich als Laie lese hieraus das man sich vor seinen Gefühlen im Inneren nicht scheuen sollte, sondern mit Mut dazu stehen sollte.
    Thomas Husen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Ich glaube das du mit diesen Zeilen ein gutes Vorbild für andere Crossdresser abgibst, denn ich als Laie lese hieraus das man sich vor seinen Gefühlen im Inneren nicht scheuen sollte, sondern mit Mut dazu stehen sollte." - schön wenn du das so siehst. Jeder der mit dem Gedanken spielt sich als CD zu versuchen, bringt schon einmal den Mut auf, sich überhaupt in weibliche Mode "zuzwängen". Alles weitere ergibt sich meiner Meinung nach von selbst. Mit der Erfahrung kommt der Mut und das Selbstvertrauen von selbst.

      LG
      Jennifer

      Löschen
  2. Auch von meiner Seite einen herzlichen Dank für Deine Offenheit und die wirklich interessanten Eindrücke. Ich halte mich auch für eine starke und selbstbewußte Frau, müsste ich den "Mann geben", ich würde mich scheußlich fühlen, hilflos, schüchtern. Ich wäre total überfordert. Und so haben wir beide die "richtige Rolle". Ich "bio" Du auf Deinem Weg.
    LG sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Auch von meiner Seite einen herzlichen Dank für Deine Offenheit und die wirklich interessanten Eindrücke. - kein Problem, zu diesem tollen Thema musste ich einfach einen Bericht schreiben!

      "Ich halte mich auch für eine starke und selbstbewußte Frau..." - diesen Eindruck machst du schon auf mich seit ich dich kenne!!!

      "Und so haben wir beide die "richtige Rolle". Ich "bio" Du auf Deinem Weg." - das denke ich auch...;-)

      LG
      Jennifer

      Löschen
  3. Dieser Beitrag zeigt mir wieder mal, das du dein CD Leben im Griff hast und das beste daraus machst. Mit großem Interesse habe ich deinen zweiten Punkt gelesen, da ich auch sehr gerne an meinen ersten "en femme" Ausflug zurückdenke. Ich glaube jeder CD wird das nie vergessen. Ich kann deine Worte nur unterstreichen denn mir ist es ähnlich ergangen und habe glücklicherweise nur gute Erfahrungen gemacht. Ich bin zwar nur eine Teilzeittranse und bin ganz Frau wenn ich es will und kann es dabei verstehen, daß das Frausein für dich nach all den Jahren zur Routine geworden ist. Ich finde es jedes Mal aufregend wenn ich als Angelika die Wohnung verlasse. Zu Hause suche ich mir erst ein passendes Outfit zusammen, Schminke mich und dann geht es nach draußen. Zwischen meinen Ausflügen liegen aber schonmal 3 oder 4 Wochen somit ist esimmer wieder frisch für mich in die Öffentlichkeit zu gehen.
    Würde ich aus heutiger Sicht etwas anders machen? Ich glaube nicht. Ich bin so ganz und gar zufrieden.

    Dein Interesse am Ballett finde ich sehr interessant und finde es toll, das du für diesen Bericht so ein schönes altes Foto hinzugefügt hast!
    Grüsse CD Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Dieser Beitrag zeigt mir wieder mal, das du dein CD Leben im Griff hast und das beste daraus machst." - dankeschön.

      "Würde ich aus heutiger Sicht etwas anders machen? Ich glaube nicht. Ich bin so ganz und gar zufrieden." - das spricht für dich und wie du für dich mit dem Frausein umgehst. "Teilzeitranse" ist auch was tolles, du spürst sicher nicht den Druck jeden Tag perfekt als Frau "durchzugehen", sondern planst deinen Ausflüge nach deinem Zeitplan.

      "Dein Interesse am Ballett finde ich sehr interessant und finde es toll, das du für diesen Bericht so ein schönes altes Foto hinzugefügt hast!" - da freue ich mich auch sehr, daß ich dieses Bild noch einscannen und somit verwenden konnte.

      LG
      Jennifer

      Löschen
  4. Liebe Jennifer, das ist ja ein ganz herzerwärmender Beitrag! Ich liebe deine Offenheit in deinen Worten, genau diese Transparenz finde ich an deinem Blog so toll. Die einzelnen Punkte die du ansprichst finde ich im Detail sehr interessant. Es schmerzt zu lesen, daß du bei deinem Outing einige Freunde verloren hast, wieso eigentlich? Schön fand ich, daß deine Familie dich dabei unterstützt hat, obwohl es sichelrich nicht einfach war als ihr Junge plötzlich ein Mädchen sein wollte. Was du unter Punkt 2 geschrieben hast, kann ich fast so unterstreichen. Ich glaube da hast du dir (und vielleicht auch so manch anderer Crossdresser) zu viel Gedanken gemacht. Aus meiner Sicht kann ich sagen, das ich nicht durch die Straßen laufe um die Leute zu "identifizieren". Gut 90% meiner Mitmenschen würden das ähnlich sehen, denn im Grunde hat man mit sich selbst zu tun. Die Fragen die du unter Punkt 5 dir selber stellst werfen einen interessanten Blick auf die Gretchenfrage was wäre wenn? Hier wäre es schön die brühmte Kristallkugel zu fragen...
    LG Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Liebe Jennifer, das ist ja ein ganz herzerwärmender Beitrag! Ich liebe deine Offenheit in deinen Worten, genau diese Transparenz finde ich an deinem Blog so toll." - dankeschön! Transparenz ist mir für meinen Blog sehr wichtig, da er ja in gewisser Weise ein Tagebuch von mir darstellt.

      "Es schmerzt zu lesen, daß du bei deinem Outing einige Freunde verloren hast, wieso eigentlich?" - in Grunde hat man nicht verstanden warum ich plötzlich als Frau auftreten wollte und fanden diesen Lebenswechsel gar nicht toll...;-(

      "Was du unter Punkt 2 geschrieben hast, kann ich fast so unterstreichen. Ich glaube da hast du dir (und vielleicht auch so manch anderer Crossdresser) zu viel Gedanken gemacht. Aus meiner Sicht kann ich sagen, das ich nicht durch die Straßen laufe um die Leute zu "identifizieren". Gut 90% meiner Mitmenschen würden das ähnlich sehen, denn im Grunde hat man mit sich selbst zu tun." - aus heutiger Sicht sehe ich das natürlich genauso. Ich merke das ja im Alltag, jeder hat mit sich zu tun und interessiert sich fast schon gar nicht, was um einen herum passiert. Dennoch möchte ich nicht leugnen, daß hin und wieder die Menschen etwas verdutzt schauen...;-)

      LG
      Jennifer

      Löschen
  5. Ich verfolge deinen Blog ja noch nicht so lange, dennoch ist das für mich dein bisher schönster und informativster Post gewesen! Ich habe jede Zeile mit sehr großem Interesse verschlungen und weiß nun, warum man als Mann gerne auch eine Frau sein möchte. Wie du schon anfügst würde es auch mich sehr interessieren was wohl wäre, wenn du schon zu deine Jugendzeit dich als Transe geoutet hättest. Kannst du dir aus heutiger Sicht ein Bild machen, wie das funktioniert hätte? Ich würde einiges anders machen, leider kann ich dies nur in dem ich es vergesse. Leider habe ich in meinem Leben zu oft die falschen Männer kennengelernt und mich zu schnell in sie verliebt und was hat es mir gebracht? Einige durchweinte Nächte...
    Ich gratuliere dir, das du dich als Jennifer gefunden hast auch wenn du dabei Höhen und Tiefen durchlebt hast.
    Paula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Ich habe jede Zeile mit sehr großem Interesse verschlungen und weiß nun, warum man als Mann gerne auch eine Frau sein möchte." - dies lese ich immer gerne, dann da weiß ich, daß ich genau das mit meinem Blog erreiche - die Menschen aufzuklären.

      "Wie du schon anfügst würde es auch mich sehr interessieren was wohl wäre, wenn du schon zu deine Jugendzeit dich als Transe geoutet hättest. Kannst du dir aus heutiger Sicht ein Bild machen, wie das funktioniert hätte?" - wirklich schwer zu sagen. Ganz ehrlich: ich habe mir darüber noch gar nicht sooo sehr den Kopf zerbrochen, da ich nun eh nichts mehr ändern kann.

      "Ich würde einiges anders machen, leider kann ich dies nur in dem ich es vergesse. Leider habe ich in meinem Leben zu oft die falschen Männer kennengelernt und mich zu schnell in sie verliebt und was hat es mir gebracht? Einige durchweinte Nächte..." - das tut mir sehr Leid dies lesen zu müssen. Aber scheinbar hast du wohl inzwischen den richtigen Mann gefunden?

      LG
      Jennifer

      Löschen
  6. Dear Jeniffer, as well as you, unfortunately I can't understand the deepest meaning of your words. Even so I couldn´t feel more proud of you than I do, because of your courage and your open mind.
    The third picture is really amazing - you look glamourous with those legs God decide to give you.
    Be happy, my friend.
    Hugs

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Even so I couldn´t feel more proud of you than I do, because of your courage and your open mind." - thanks a lot my friend!!!

      "The third picture is really amazing - you look glamourous with those legs God decide to give you." - thanks for this beautiful compliment!!!

      by, hugs...
      Jennifer

      Löschen
  7. stylish design Jennifer! unfortunately i cant use the google translator so i dont understand your words :( but i love all those shots of you, specially the ballet ones. you looking so cute on that left pic.
    Lily

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "stylish design Jennifer!" - thanks. i like this too...;-)

      "but i love all those shots of you, specially the ballet ones. you looking so cute on that left pic." - i like that to hear my dear!

      bye
      Jennifer

      Löschen
  8. Ich bin nun auch schon über 40 und befasse ich mich teilweise auch schon mit dem "Älterwerden". Ich möchte mich aber bei weitem nicht als alte Frau bezeichen, dazu fühle ich mich noch zu jung. Dennoch finde ich es wunderbar wie du darüber berichtest und uns zeigst, wei man als Mann auch als Frau leben kann. So schnö ich deine Zeilen auch finde, so muss ich einen kleinen Einschnitt machen. Leider kannst du niemals nachvollziehen was sich bei uns Frauen mit den Jahren körperlich so alles verändert. Manche Frauen spüren das eher, manche später. Der Punkt ist aber das jede Frau in die Wechseljahre kommt und sie anders empfindet.
    herzlichst Sandra Dunger

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön zu lesen Sandra (ähnlich alt, ähhh jung ;-) wie ich...), daß auch du dich noch jung fühlst!

      "So schnö ich deine Zeilen auch finde, so muss ich einen kleinen Einschnitt machen. Leider kannst du niemals nachvollziehen was sich bei uns Frauen mit den Jahren körperlich so alles verändert." - ich weiß Sandra und dies bekomme ich auch hin und wieder (als Vorwurf) von den Frauen zu hören. Einige meinen ja, daß es mit dem "verkleiden" nicht alles ist, was es mit dem Frausein zu tun hat. Mir ist das natürlich klar, aber biologisch kann ich dies ja nun nicht ändern. Ich kann dann immer nur beteuern, daß ich mit euch Frauen in diesem Fall "mitleide" und mitfühle.

      Danke für deine Worte Sandra!

      LG
      Jennifer

      Löschen
  9. Zu deinem Thema kann ich auch etwas beitragen. Meine Nachbarin erlebt nämlich gerade ihren zweiten Frühling. Sie Ü50, hat einen Mann kennengelernt und bald werden die beiden heiraten, ist das nicht schön? Sie schwebt gerade auf Wolke 7 und wenn ich deine Zeilen lese, dann geht es dir wohl mit deinen 40 Jahren nicht anders. Ich finde es einmal mehr sehr beeindruckend wie offen du über dein Leben uns hier berichtest. Unter Punkt 4 schreibst du, dass du dir nicht vorstellen kannst einmal Vater (oder in deinem Fall Mutter???) zu sein, warum eigentlich nicht? Für mich stand schon immer fest dass ich einmal heirate und unbegingt Kinder haben möchte. Beides hat sich erfüllt und ich liebe meine Familie so sehr!

    Über deine Frage, was ich in meinem Leben anders gemacht hätte, musste ich lange nachdenken. Wahrscheinlich hätte ich mit den heutigen Augen einer Erwachsenen in meiner Jugend einige Entscheidungen anders getroffen. Ich denke, über deine gestellten Fragen solltest du nicht weiter darüber nachdenken, denn ich finde, dass du deinen Lebensweg sehr gut beschritten hast. Und über deinen Satz wie eigentlich ein BH funktioniert musste ich herzlich schmunzeln ;)
    Sondrine +La Perla
    P.S.: als Ballettjunge siehst du so süß aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Sie schwebt gerade auf Wolke 7 und wenn ich deine Zeilen lese, dann geht es dir wohl mit deinen 40 Jahren nicht anders." - das über deine Nachbarin zu lesen und ist natürlich schön! Schwebe ich noch auf Wolke 7? Naja, das Frausein ist für mich alltäglich und zur Normalität geworden und es ist ja das was ich wollte - beschweren kann ich mich nicht...;-)

      "Unter Punkt 4 schreibst du, dass du dir nicht vorstellen kannst einmal Vater (oder in deinem Fall Mutter???) zu sein, warum eigentlich nicht?" - weil ich noch nie einen besonderen Draht zu Kindern hatte und einfach noch nie den WIRKLICHEN Wunsch verspürte ein Kind zu haben.

      "Für mich stand schon immer fest dass ich einmal heirate und unbegingt Kinder haben möchte. Beides hat sich erfüllt und ich liebe meine Familie so sehr!" - dann gratuliere ich dir!!!

      "Und über deinen Satz wie eigentlich ein BH funktioniert musste ich herzlich schmunzeln ;)" - <3

      "P.S.: als Ballettjunge siehst du so süß aus. " - dankeschön! Und als Ballettfrau nicht...;-)

      LG
      Jennifer

      Löschen
  10. Danke für Deine Offenheit liebe Jennifer. Ich kann mir vorstellen, dass Dein Vater Schwierigkeiten mit der Situation hatte, dass Du lieber tanzen wolltest als Fußball spielen. Dennoch hast Du Deinen Weg gemacht.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine, danke für deine Worte.

      Ja, meist ist es ja so, daß Väter wollen das die Söhne männliche Hobbys haben, bsw. eben Fußball. Ich hatte daran aber nie Interesse, sondern mir ging es eher wie Billy Elliot (ich hoffe du kennst den Film "Billy Elliot – I Will Dance"...) der auch lieber Ballett tanzen wollte. Ballett (oder eben das Tanzen an sich) hat mich schon immer fasziniert und ich finde dieses Vorurteil, daß das "weibisch" sein soll, einfach nur furchtbar. Tanzen ist so etwas schönes!!! Jeder sollte es mal versuchen.

      "Dennoch hast Du Deinen Weg gemacht." - dankeschön!

      LG
      Jennifer

      Löschen
  11. Ja ja die Sache mit dem BH und wie dieser funktioniert hatte ich zu Beginn als Crossdresser auch sehr zu hadern. Beeindruckend wie du über die Jahre deinen Weg als CD gegangen bist. Ich als CD habe ja auch schon so einiges erlebt und so manche tolle und nicht so schöne Erfahrung gemacht. Dein Satz Ich will als Transe offen leben, ist ein Indiz für mich das du genau weißt, was du im Leben möchtest und dies am besten auf welchem Wege erreichen möchtest. Wie ich sehe, standest du 36 Jahren vor dieser Entscheidung, wäre wirklich interessant zu wissen, was wohl wäre, wenn du schon mit 20 oder 25 zum Frausein gewechselst wärst. Blicke ich auf mich, dann denke ich das ich den richtigen Zeitpunkt für meinen Wechsel erwischt habe und möchte es gar nicht anders haben. Somit entfällt für mich eine Antwort auf die Frage WAS WÄRE WENN?
    Thema Familienplanung ist in meinem Leben eine große Sache. Ich wollte immer eine Frau und Kinder. Meine Frau findet mich auch als CD attraktiv und hat nichts dagegen das ich neben ihr meine weibliche Seite zeige. Meine Kinder sind noch sehr jung, aber auch vor ihnen zeige ich mich schon in Damenkleidung und bringe ihnen bei, das nicht schlechtes daran ist, wenn man eine andere Geschlechterrolle einnimmt. Damit möchte ich ihnen schon in jungen Jahren zeigen, das man tolerant gegenüber seinen Mitmenschen sein sollte.

    Ein wunderschöner Beitrag Jennifer und ich danke dir für diese Einblicke in die verschiedenen Zeitabschnitte deines Lebens. Übrigens sind auch für mich Shoppingtouren eines der schönsten Dinge als CD. Mit meiner Frau einkaufen zu gehen ist ein toller Zeitvertreib.
    LG CD Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Spaßig das erst Jennifer und jetzt du Sandra erwähnst. Mir ging es aber ähnlich und ich wunderte mich immer wie das mit Haken funktionieren soll. Und wie soll man den BH hinterm Rücken schließen können??? Inzwischen habe ich meine An- und Ausziehmethode gefunden ;) Zimmertranse Diana

      Löschen
    2. "Ja ja die Sache mit dem BH und wie dieser funktioniert hatte ich zu Beginn als Crossdresser auch sehr zu hadern." - schön, da bin ich nicht die einzigste die da etwas "gelitten" hat...;-)

      "Blicke ich auf mich, dann denke ich das ich den richtigen Zeitpunkt für meinen Wechsel erwischt habe und möchte es gar nicht anders haben." - Glückwunsch! Das ist es ja genauso wie du es wolltest und da ist doch das schönste!

      "Thema Familienplanung..." - wunderschön zu lesen, daß das so harmonisch in deiner Familie funktioniert. Und ich denke, daß du und deine Frau es richtig machen die Kinder schon früh mit deinem Crossdressing in Kontakt zu bringen. So wachsen sie gleich mit dem Wissen auf, daß dies eigentlich etwas ganz normales ist (jedenfalls in meinen Augen...) und es nicht zu Vorurteilen gilt.

      "Übrigens sind auch für mich Shoppingtouren eines der schönsten Dinge als CD. Mit meiner Frau einkaufen zu gehen ist ein toller Zeitvertreib." - kann ich sehr gut verstehen.

      LG
      Jennifer

      Löschen
  12. Was ich aus heutiger Sicht anders amchen würde? Ich hätte gerne deinen Mut den du für deinen ersten en femme Ausflug hattest. Ich bin zwar gerne eine Zimmertranse möchte aber doch irgendwann mal nach draußen, aber schaffe ich das??? Zurzeit fehlt mir noch der Mut und ich fühle mich noch nicht wirklich so richtig weiblich. Aber wenn ich sehe, das es bei dir funktioniert, warum dann auch nicht bei mir?
    Zimmertranse Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Ich bin zwar gerne eine Zimmertranse möchte aber doch irgendwann mal nach draußen, aber schaffe ich das???" - du musst nichts überstürzen, ich denke du wirst den Zeitpunkt selbst erkennen, wenn du den Sprung nach draußen machen möchtest.

      "Aber wenn ich sehe, das es bei dir funktioniert, warum dann auch nicht bei mir?" - ich bin sicher, daß auch du deinen Weg als Transe gehen wirst!

      LG
      Jennifer

      Löschen
  13. Ein toller Beitrag! Danke für Deine Sicht dazu. Ich freue mich, diese Vielfalt bei den Teilnehmer_innen zu lesen. Besonders schön finde ich, dass Du inzwischen offen als Transe lebst und Deine Familie und Freunde Dich jetzt richtig kennenlernen können.
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ines,

      danke für deinen Kommentar!

      LG
      Jennifer

      Löschen
  14. Liebe Jennifer, was für ein beeindruckender Lebensbericht zu deiner Person! Deine Zeilen lesen sich allesamt sehr informativ und geben ein schönes Bild von dir als Crossdresser ab und wie du in deinem Leben damit umgegangen bist. Aber am meisten hat mich dein folgender Satz beeindruckt: In meiner Jugend war ich ein schüchterner Knabe, inzwischen sehe ich mich als eine selbstbewußte Frau an.
    Wie kann man sein Leben besser beschreiben, als mit solchen Worten??? Dies sagt mir, dass du deinen Weg im Leben gefunden hast und dich als Jennifer pudelwohl fühlst. Interessiert habe ich auch deinen Punkt "Feste Beziehungen und Familienplanung" verfolgt. Ich kann mir gut vorstellen, dass es schwieirig ist als CD einen Partner zu finden. Aus meiner Sicht gesehen könnte ich mir es nicht vorstellen mit einem CD zusammen zu leben. Verstehe mich bitte nicht falsch, ich finde es gut was du machst, aber ich für meinen Teil brauche einen Mann an meiner Seite. Ich finde ein "Frau" in einer Partnerschaft reicht ;) Ich freue mich aber für dich das du in Tim einen Lebenspartner gefunden hast. Darf ich fragen warum du keine PartnerIN hast?
    Schön, dass du auch ein Bild aus deiner Jugend angefügt hast. Dein Interesse am Ballett finde ich toll und auf dem linken Bild bist du echt süß! Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katrin,

      danke für deinen ausführlichen Kommentar!!!

      "Aus meiner Sicht gesehen könnte ich mir es nicht vorstellen mit einem CD zusammen zu leben. Verstehe mich bitte nicht falsch, ich finde es gut was du machst, aber ich für meinen Teil brauche einen Mann an meiner Seite." - keine Sorge ich nehme dir das nicht krumm, warum auch? Es spricht ja nichts dagegen wenn man es toll findet, aber gleichzeitig nicht mit einem CD zusammenleben möchte. Daß du (oder auch alle anderen) das Crossdressing tolerieren spricht für dich (und alle anderen) und stärkt mein Selbstbewußtsein.

      "Ich freue mich aber für dich das du in Tim einen Lebenspartner gefunden hast. Darf ich fragen warum du keine PartnerIN hast?" - da greife ich doch am besten gelich deinen Satz "eine "Frau" in einer Partnerschaft reicht..." auf...;-) denn bei mir trifft das auch zu. Ich brauche Freundinnen mit denen ich Tratschen, einen Cafe trinken oder Shoppen gehen kann. Aber als Lebenspartner und in Sachen Liebe, sehe ich einen Mann lieber an meiner Seite.

      "Schön, dass du auch ein Bild aus deiner Jugend angefügt hast. Dein Interesse am Ballett finde ich toll und auf dem linken Bild bist du echt süß!" - vielen Dank.

      LG
      Jennifer

      Löschen
  15. Liebe Jennifer,

    ich bin ja richtig erstaunt, dass es erst sechs Jahre her ist, dass du dich entschieden hast, von der "Zimmertranse" zu einem Leben als Frau zu wechseln. Denn du bewerkstelligst dein Frauenleben meiner Ansicht nach wirklich mit großer Selbstverständlichkeit. Schön, dass deine Familie hinter dir steht und schön auch, dass du deine Liebe zum Ballett weiterhin auslebst. Freunde, die einem nicht bleiben, weil sie mit der Wahrheit konfrontiert werden, sind sowieso nie "echt" gewesen bzw. konnten nur mit einem kleinen Teil von dir umgehen. Dein Beitrag hat mir sehr gut gefallen - und ich kann mir gut vorstellen, dass das Älterwerden in deinem Fall (also wenn man als erwachsener Mensch einen so mutigen Schritt gewagt hat) von Vorteil ist, weil frau dann ganz klar weiß, was sie will und das auch mit wachsendem Selbertvertrauen erreichen kann.

    Liebste Samstagabendgrüße, Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/09/island-kreuzfahrt-teil-5-cawdor-castle.html

    PS: Danke für deinen amüsanten Kommentar zu meinem Reisebericht Schottland Teil 1. Zu "Würde mich ja schon mal interessieren was Frau bei diesem Anblick so denkt...?" Also ich weiß ja nicht, was andere Frauen dabei denken, da gibt's vermutlich eine große Bandbreite - aber bei mir ist es so eine Art grinsendes "Lecker!" - if you know what I mean ;-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Traude, danke für deinen ausführlichen Kommentar!

      "ich bin ja richtig erstaunt, dass es erst sechs Jahre her ist, dass du dich entschieden hast, von der "Zimmertranse" zu einem Leben als Frau zu wechseln." - die Zeit verfliegt und ich würde eher "schon" statt "erst" sagen...;-)

      "Schön, dass deine Familie hinter dir steht und schön auch, dass du deine Liebe zum Ballett weiterhin auslebst." - ja, beides ist mir sehr willkommen: ersteres ist natürlich großartig und letzteres ist ein tolles Hobby, dem ich sehr gerne nachgehe. Ich glaube jeder der schon mal getanzt hat, kann dies nachvollziehen.

      "Freunde, die einem nicht bleiben, weil sie mit der Wahrheit konfrontiert werden, sind sowieso nie "echt" gewesen bzw. konnten nur mit einem kleinen Teil von dir umgehen." - stimmt. Von einigen bin ich deswegen enttäuscht und hätte sie auch heute noch gerne als Freunde, aber wenn sie mit der neuen Lebenssituation nicht umgehen können, dann finde ich das traurig...;-(

      Zu deinem "P.S." - danke, daß du darauf noch eingegangen bist. Dein "Lecker!" kann ich so unterstreichen - auch mich reizt dieser Anblick...;-)

      LG
      Jennifer

      Löschen
  16. Liebe Jennifer,
    Das ist ein großartiger Post. Ich denke, dass Du damit viele ermutigst, das verstecken aufzugeben. Ich kann mir gut vorstellen, dass das nicht leicht für dich war. Du kannst zurecht stolz auf dich sein. Ich freu mich auch, dass es zwischen uns Bio-Frauen und dir so viel gemeinsames gibt.
    Auch wenn es inzwischen nicht mehr so aufregend ist, dich als Frau zu kleiden, zu deinem Alltag gehört, hast Du doch, wie ich auch, Spass daran, deinen persönlichen stolz zu verfeinern. Der vergeht auch mit dem älterwerden nicht.
    Ein wichtiger Punkt, den Du ansprichst ist, die Routine, die man hat, wenn man etwas schon oft getan und erfahren hat. Das kann ich genau so bestätigen. Das ist vor allem im Job ein grosser Pluspunkt.
    Du bist eine tolle Frau Jennifer!
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,

      "Das ist ein großartiger Post. Ich denke, dass Du damit viele ermutigst, das verstecken aufzugeben." - ich kann dabei nur Tipps geben und mit "gutem Beispiel" vorangehen. Wie die anderen CDs das angehen, muß dann jeder für sich entscheiden.

      "Ich freu mich auch, dass es zwischen uns Bio-Frauen und dir so viel gemeinsames gibt." - schön, wenn du das als "Bio"-Frau so beurteilst.

      "Ein wichtiger Punkt, den Du ansprichst ist, die Routine, die man hat, wenn man etwas schon oft getan und erfahren hat. Das kann ich genau so bestätigen." - schön, daß ich damit nicht allein dastehe...;-)

      "Du bist eine tolle Frau Jennifer!" - großartiges Schlußwort - vielen Dank!

      LG
      Jennifer

      Löschen
  17. Liebe Jennifer, was für ein toller Beitrag. Du kannst stolz auf dich sein dein Leben so im "GRIFF" zu haben trotz aller Umstände, oder gerade wegen diesen. Vor allem finde ich es sehr schön das ganze aus einer nicht "gewöhnlichen" Sichtweise präsentiert zu bekommen. Vielen Dank für diesen Beitrag. Ich werde deine Seite sicherlich öfter besuchen.
    Herzliche Grüße Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,

      danke für deine lieben Worte!

      "Vor allem finde ich es sehr schön das ganze aus einer nicht "gewöhnlichen" Sichtweise präsentiert zu bekommen." - ich hatte gehofft mit meinem Beitrag als Transe, so ein bißchen aus den Beiträgen von euch "Bio"-Frauen herauszustechen - scheinbar habe ich das geschafft...;-)

      "Vielen Dank für diesen Beitrag. Ich werde deine Seite sicherlich öfter besuchen." - ich danke dir für deinen Besuch und freue mich schon auf weitere Kommentar hier auf meinem Blog!

      LG
      Jennifer

      Löschen
  18. :-) Liebe Jennifer,
    danke für Dein Mail - klar, habe ich Dich gleich in meine LInkliste zu dem eingefügt.
    Toller Beitrag! Und ich bewundere Deinen Mut, wie Du über Deine Entscheidung schriebst. Klingt alles durchaus positiv, auch wenn Du bestimmt schwere Momente gehabt haben wirst und vielleicht noch immer hast. Besonders gut gefällt mir das Foto von Dir als "Ballettratte" - richtig schön!
    Weiterhin alles Gute für Dich und ich freue mich künftig mehr von Dir zu lesen.
    Schönen Sonntag und liebe Grüße
    Claudia :-)

    http://happyface313.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,

      "Klingt alles durchaus positiv, auch wenn Du bestimmt schwere Momente gehabt haben wirst und vielleicht noch immer hast." - stimmt, Höhen und Tiefen sind immer mit dabei, aber da bin ich sicherlich nicht die einzige. Wie gesagt hätte ich bei diesem umfassenden Thema noch viel mehr berichten können, aber das wäre dann zu ausufernd geworden. Sollten dich bestimmte Punkte noch interessieren, dann kann ich dir dazu sicher weiterhelfen - einfach fragen!

      "Besonders gut gefällt mir das Foto von Dir als "Ballettratte" - richtig schön!" - vielen Dank! Habe hier in den Kommentaren schon gelesen daß das gut ankommt...;-)

      "Weiterhin alles Gute für Dich und ich freue mich künftig mehr von Dir zu lesen." - stimmt, wir haben uns ja erst kennengelernt, über ein gegenseitiges "Blogbesuchen" würde ich mich natürlich freuen.

      LG
      Jennifer

      Löschen
  19. Liebe Jennifer
    Dankeschön für den sehr schönen und offenen Beitrag. Habe ihn mit Freude gelesen, weiter so und
    liebe Grüße Bseisa :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathinka,
      vielen Dank für deine lobenden Worte!

      LG
      Jennifer

      Löschen